Zentrum für Reproduktionsmedizin
Loading…

Pränataldiagnostik

ALLES BESTENS IM BLICK!

  • Pränataldiagnostik

ERSTTRIMESTERSCREENING

Ultraschall-Untersuchung im 1. Schwangerschaftsdrittel

Als Ersttrimester-Screening wird die Risikoerfassung kindlicher Chromosomenerkrankungen bezeichnet, die mit zunehmender kindlicher Nackentransparenz zu einem erhöhten Risiko, wie z. B. dem Down-Syndrom, führt. Mittels zusätzlicher Messung eines schwangerschaftsspezifischen Proteins (Papp-A) des Schwangerschaftshormons HCG und computerunterstützter Auswertung können ca. 90% der von chromosomalen Erkrankungen betroffenen Kinder erfasst werden. Zudem erlauben weiterführende Untersuchungen wie die Darstellung des kindlichen Nasenbeins, sowie die sonographische Beurteilung von ductus venosus und Trikuspedalklappenfunktion eine erhöhte diagnostische Sicherheit. Das Ersttrimester-Screening erfasst nicht nur chromosomale kindliche Erkrankungen, sondern weist auch auf die Möglichkeit zahlreicher genetischer Erkrankungen und kindlicher Fehlbildungen hin.

 


X

ERSTTRIMESTERSCREENING

Ultraschall-Untersuchung im 1. Schwangerschaftsdrittel

FETALE ECHOKARDIOGRAPHIE

Das Herz ist der Schlüssel zum Feten

FETOMATERNALE DOPPLERSONOGRAPHIE

Sonographische Blutflussmessung

NICHT INVASIVE PRÄNATALE DIAGNOSTIK

Risikofreie kindliche NIPT-Untersuchung (non-invasive prenatal testing) anhand mütterlichen Blutes

CHORIONZOTTENBIOPSIE

Chormosomale Untersuchung ab der 11. Schwangerschaftswoche

AMNIOCENTESE

Fruchtwasseruntersuchung ab der 15. Schwangerschaftswoche

ULTRASCHALL FEINDIAGNOSTIK

Im 2. Schwangerschaftsdrittel

  • ZENTRUM für Reproduktionsmedizin. Medizinische Genetik u. Pränataldiagnostik

  • Juliuspromenade 7
    97070 Würzburg

  • Sprechzeiten: Mo-Do 8-12 und 14:30-18 Uhr, Fr 8 bis 14:30 Uhr

  • Tel.: 0931 321230